VIO YOGA

Business Plan für Yoga Lehrer*innen?

Muss man sich als Yoga Lehrerin oder Yoga Lehrer eigentlich mit betriebswirtschaftlichen Themen auseinandersetzen, bracht man immer einen Business Plan? Eigentlich nicht – es sei denn, du spielst mit dem Gedanken, damit deinen Lebensunterhalt zu bestreiten. In diesem Fall macht es Sinn, dein Vorhaben genauer unter die „betriebswirtschaftliche Lupe“ zu nehmen.

Ein Business Plan ist Achtsamkeit

Ein Business Case/Plan ist im Prinzip eine in Zahlen übersetzte Planung deiner zukünftigen Yogalehrer*innen Aktivitäten. Wenn du mit dem Gedanken spielst, als Yoga Lehrerin oder Yoga Lehrer insbesondere selbständig zu arbeiten, ist die Planung dieses Vorhabens eine sinnvolle Sache.

Wenn Du so willst, hat es auch etwas mit Achtsamkeit zu tun, denn es geht immer auch um dein finanzielles Auskommen und ggf. das deiner Familie. Also ist ein Business Case in diesem Sinne auch eine in Zahlen gefasste Achtsamkeit!

Ein Business Plan ist nichts Neues für dich

Spielarten von Business Cases begegnest Du beispielsweise in deinem Privatleben sehr häufig ohne das dir dieser Umstand wirklich bewusst wird. Nimm die Planung des nächsten Urlaubs. Der Ort, die Dauer, Balkon zur See- oder Landseite, Auto oder Fahrrad etc., allein schon diese Variationsmöglichkeiten werden durchgespielt, die Kosten ermittelt und dem Nutzen gegenübergestellt. Gute Abflugzeiten oder lieber zwei Tage länger am Urlaubsort verweilen – mit einer Leichtigkeit planen wir diese komplexen Fragestellungen und am Ende haben wir in der Regel aus unseren Möglichkeiten das Beste gemacht.

Die Eröffnung beispielsweise eines Yoga Studios ist ähnlich komplex – vielleicht etwas strukturierter und der Zeitraum von drei bis vier Jahren ist sicherlich in der Regel länger als ein Urlaub, aber es ist ein artverwandtes Vorgehen. Wie beim Urlaub, beginnt es mit der Festlegung des Reiseziels bzw. in unserem Fall der Art, wie du dein Yoga Geschäft aufziehen möchtest.

Auch wenn es dir an dieser Stelle komisch vorkommt von einem Geschäft zu sprechen, sobald du regelmäßig eine Kursgebühr von deinen Schülern entgegennimmst, bist Du schon in gewisser Weise unternehmerisch tätig. Das ist eine sehr schöne Sache, du bietest eine Leistung an und es gibt Menschen denen es wert ist, dafür eine Gebühr zu entrichten – so funktioniert es seit tausenden von Jahren auf die eine oder andere Art.

Der Business Plan fängt mit deinen Zielen an

Bleiben wir bei der Festlegung deiner Geschäftsidee und den damit verbundenen Zielen. Möchtest Du nebenberuflich ein paar Kurse geben und herausfinden ob du dies zu deinem Hauptberuf machen kannst, oder bist Du schon weiter und möchtest ein eigenes Studio eröffnen? Im ersten Fall ist die Planung natürlich vergleichsweise einfach. Es gibt unterschiedliche Strategien für diesen Fall. So kannst Du mit Vertretungsstunden beginnen, eigene Kurse in einem bestehenden Studio übernehmen oder für konkrete Stunden Räumlichkeiten anmieten und deine Kurse halten.

Bei diesem nebenberuflichen Ansatz ist vermutlich deine ökonomische Situation abgesichert und die Tätigkeit als Yoga Lehrer oder Yoga Lehrerin findet zusätzlich an den Randzeiten deiner regulären beruflichen Tätigkeit statt. Ggf. reduzierst du deine Arbeitstage und ersetzt sie durch Yoga Lehrer*innen Tage. Auch wenn die ökonomische Relevanz in diesen Fällen nicht so hoch ist, lohnt es sich trotzdem auch diesen Ansatz zu planen, denn auch hier gilt es Risiken und Chancen abzuwägen und es zwingt dich zur Reflexion deines Vorhabens – eben zu mehr Achtsamkeit!

Die Eröffnung eines Yoga Studios ist eine komplexe Angelegenheit

Denkst Du daran ein Yoga Studio zu eröffnen, übernehmen oder ähnliches, dann ist dein Vorhaben schon komplexer und du übernimmst mehr Verantwortung – du drehst ein größeres Rad. Mit der Anmietung von Räumlichkeiten gehst du in der Regel längerfristige Verträge ein. Vielleicht arbeitest Du mit freiberuflichen oder angestellten Kollegen zusammen.

Auch bindest du mit Kurs-Abo’s Yogis längerfristig an dich. Alles in allem ist ein solches Vorhaben auf Dauer angelegt und soll sich entwickeln, gesund wachsen. Gerade auf einem solchen Entwicklungspfad ist es enorm wichtig mehrere Jahre zu planen, denn viele Ziele die man sich setzt, sind nur über die Zeit zu erreichen.Welcher

Welcher Yoga Lehrer*in Typ bist du und brauchst du einen Business Plan?

Eine mehrjährige Planung vermittelt dir auch direkt, ob die von dir gesetzten Ziele möglicherweise zu ambitioniert sind, oder was alles zu tun ist, um sie zu erreichen. Um dir den Einstig in das Thema zu erleichtern haben wir 5 Entwicklungstypen ausgearbeitet. Mit dieser Selbst-Einschätzung kannst du schon eine erste Ziel-Konkretisierung vornehmen und du findest für dich heraus, wie tief du in das Thema Business Case einsteigen solltest.

5 Entwicklungstypen von Yoga Lehrer*innen beeinflussen die Notwendigkeit einen Business Case/Plan zu erstelle.
Business Plan: Entwicklungstypen für Yogalehrer*innen

Lesehinweis: Die Eröffnung eines Yoga Studios erfordert eine intensive Beschäftigung mit einem Business Case – vier volle Ladebalken. Für einen angestellten Yoga Lehrer bzw. Lehrerin ist ein ausführlicher Business Case nicht erforderlich – vier leere Ladebalken.

Der rote Pfeil zeigt, dass die verschiedenen Yoga Lehrer*innen Typen auch etwas mit Veränderungen zu tun haben. Entscheidest du dich für eine nebenberufliche Tätigkeit hast du mit weniger Veränderungen zu rechnen als wenn du ein Yoga Studio, mit den damit verbundenen ökonomischen Herausforderungen, eröffnest.

A. Nebenberufliche Yoga Lehrer*innen Tätigkeit – soll auch so bleiben

Bei dieser Alternative gibst du einfach neben deiner Haupttätigkeit ein paar Yogastunden. Sofern du diese Stunden nicht organisierst (Räumlichkeiten anmietest etc.) und auf Honorarbasis vergütest bekommst (z.B. in einem Yogastudio) ist auch hier kein klassischer Business Case erforderlich. Solltest du gewisse Verbindlichkeiten eingehen z.B. Anmietungen etc. also deine Kurse selbst und auf eigene Rechnung anbieten, dann solltest Du dies einmal vorher durchkalkulieren, damit du später nicht von dem was „unterm Strich“ übrig bleibt enttäuscht bist.

B. Nebenberufliche Tätigkeit, soll in eine Lösung in Angestelltenverhältnis führen

Dieser Entwicklungstyp unterscheidet sich von anderen Alternativen dadurch, dass du langfristig eine selbständige Yoga Lehrer*innen Tätigkeit ausüben möchtest. Du musst also einen Übergang managen, dich sozusagen vortasten. Bei einem solchen Weg ist es wirklich sinnvoll mittelfristig deine neue unternehmerische Zukunft zu planen. Ein Business Plan ist hier der richtige Ansatz, um Sicherheit und Zuversicht zu erhalten, denn er vermittelt dir einen ersten Einblick in die grundsätzliche Machbarkeit deines Vorhabens. Sofern du auch hier Förderungen erhalten möchtest, ist ein Business Case eine wesentliche Voraussetzung.

C. Hauptberufliche/r Yoga Lehrer*in

Du wechselst in einen Yoga Lehrer*innen Job im Angestelltenverhältnis. Dieser Fall ist vergleichsweise einfach, denn Du musst dir im Wesentlichen darüber klar werden, ob du mit dem Gehaltsniveau und den Rahmenbedingungen einverstanden bist. Dafür benötigst du aus unserer Sicht keinen klassischen Business Plan im Sinne unseres Verständnisses.

D. Nebenberuflich, soll langfristig in die Selbständigkeit führen

Dieser Entwicklungstyp unterscheidet sich von anderen Alternativen dadurch, dass du langfristig eine selbständige Yoga Lehrer*innen Tätigkeit ausüben möchtest. Du musst also einen Übergang managen, dich sozusagen vortasten. Bei einem solchen Weg ist es wirklich sinnvoll mittelfristig deine neue unternehmerische Zukunft zu planen. Ein Business Plan ist hier der richtige Ansatz, um Sicherheit und Zuversicht zu erhalten, denn er vermittelt dir einen ersten Einblick in die grundsätzliche Machbarkeit deines Vorhabens. Sofern du auch hier Förderungen erhalten möchtest, ist ein Business Case eine wesentliche Voraussetzung.

E. Eröffnung eines Yoga Studios

Vielleicht tust du dich mit anderen Yoga Lehrern zusammen und eröffnest ein Yogastudio oder du startest alleine durch. In diesem Fall solltest du möglichst detailliert alle Komponenten eines Business Plans planen. Später im Text werden die wichtigsten Komponenten kurz angesprochen und in Folgebeiträgen breiter dargestellt. Die Eröffnung eines Yoga Studios ist eine anspruchsvolle und komplexe Angelegenheit, die du gut durchdenken solltest. Das gilt besonders dann, wenn du mit dem Gedanken spielst eine Gründerförderung oder einen Kredit zu beantragen. In beiden Fällen spielt der Business Case eine entscheidende Rolle – im wahrsten Sinne des Wortes.

Wenn du dich hier in diese Systematik wiederfindest und eines dieser Szenarien zu dir passt hast du bereits einen wichtigen Meilenstein erreicht. Du hast in diesem Fall Klarheit über das, was du zukünftig machen möchtest. Zu klären sind dann noch der Weg dorthin und die hierzu notwendigen Schritte. Um eine solche Klärung herbeiführen zu können, möchten wir dir die nachfolgenden Aspekte ans Herz legen.

Business Plan die nächsten Schritte

Wenn Du für Dich festgestellt hast, dass ein Business Plan erforderlich ist, dann könnten dir die nachfolgenden Aspekte helfen, die in einer kleinen Artikel-Reihe hier im Blog näher ausgeführt werden.

Deine Marke und dein Markt

Welche Yoga Leistungen möchtest Du anbieten und vermarkten deine Kollegen und Kolleginnen ähnliche Leistungen, wo möchtest du dein Studio eröffnen, gibt es dort in der Nähe bereits ähnliche Anbieter? In welchem Stil soll dein Studio eingerichtet werden? Diese Fragen und weitere Aspekte werden wir im Teil XX unserer kleinen Reihe genauer betrachten.

Deinen Umsatz und Mitarbeiter planen

Je nach geplantem Umfang deines Vorhabens macht es Sinn zielgruppenspezifisch ein spezielles, dein spezielles Angebot – den Kursplan – zu entwickeln, d.h. den Umsatz zu planen. Das bedeutet, welche Arten von Kursen bietest du an und in welchen Zyklen. Aber auch an andere Umsatzquellen solltest du denken, etwa die Vermietung von Kursräumen oder den Verkauf von Yoga Probs oder ähnliche Dinge. Kommen wir nun zu den Yoga Lehrer*innen, die den Umsatz letztlich erwirtschaften.

Am Anfang wirst du vermutlich selbst einen hohen Anteil der Kurse geben. Je nach Größe deines Vorhabens könnten auch weitere Yogalehrer*innen in deinem Studio arbeiten. Ohne an dieser Stelle zu detailliert darauf einzugehen ist klar, dass dies nicht nur im Kurs-Plan organisiert werden muss, sondern auch im Business Plan, denn es ist meistens die größte Kostenposition.

Dein Werbe- und Mediaplan

Es ist natürlich sehr von deinen Zielen abhängig, wie Du hier am besten vorgehst. Das Spektrum ist hier sehr breit. Möchtest Du eher exklusiv für Freunde und ausgewählte Yogis Kurse durchführen oder ist der Plan schnell aber gesund zu wachsen – in Abhängigkeit davon mußt du den passenden Werbeplan entwickeln. Auf diesen Punkt gehen wir in Teil XX näher ein.

Dein Shop, laufende Kosten und Start-Investitionen

Das sind die Kosten, die einem am besten nicht aus dem Ruder laufen sollten. Hier sind in der Regel die Mietkosten ein größerer Posten, gefolgt von Strom, Versicherungen etc. Diese Kosten sind in Summe auch ein wirklich größerer Posten, der genau geplant werden muss. Dazu kommen ebenfalls die ersten Start-Investitionen. Darunter fällt beispielsweise die Ausstattung deines Studios, der möglicherweise notwendige Aus- und Umbau des Studios. Zu denken ist auch an Büromittel oder die berühmte Teeküche.

Manchmal ist es auch sinnvoll in einer Ecke die wichtigsten Yoga Probs für die Yoga Schüler vorrätig zu haben. Je nach Größe des Shops können mit den Erträgen aus dem Verkauf Einnahmen generiert werden, mit denen man dann wieder andere Kosten kompensieren kann. Insbesondere am Anfang kann das helfen

Wie geht es hier weiter

Um dir hier eine praktische Hilfestellung zu geben, werden wir in Kürze einen Business Case Vorlage bereitstellen, mit der du dein Vorhaben recht detailliert planen kannst. Zusätzlich werden wir in unserem Blog einige weitere Beiträge verfassen, die dir einen Leitfaden zum Erstellen eines Business Plan geben.

Yoga Markt – Deine Positionierung

Wie bereits beim ersten Teil dargestellt, wollen wir die verschiedenen Aspekte eines Business Plans für Yoga Lehrer und Yoga Lehrerinnen näher bringen und praktisch handhabbar machen. Selbständige Yoga Lehrer*innen sollten sich gerade am Anfang Gedanken zum Yoga Markt und ihrer Marke machen. Dazu haben wir verschiedene Materialien für Euch zum Download zusammengestellt und weitere Links angefügt.

Du hast also vor, ein Yoga Studio zu eröffnen und wir bleiben in unserer Yogalehrer*innen Typologie mit der Annahme, dass du dich langfristig mit diesem Geschäft selbständig machen möchtest. Wenn man ehrlich ist, dann gibt es wenigstens in den größeren Städten zahlreiche Yoga Lehrer*innen und Studios, die ebenfalls über ein gutes Yoga Angebot verfügen. Darüber hinaus den Vorteil haben, schon länger am Yoga Markt zu sein.

Daher macht es Sinn, grundsätzlich davon auszugehen, dass viele deiner Kollegen und Kolleginnen mindestens auf dem gleichen Qualitätsniveau Kurse geben wie du. Diese Einsicht ist gut, damit ist man erstmal geerdet und unterliegt nicht der Versuchung zu glauben, dass sich der Erfolg automatisch von alleine einstellen wird.

Der Yoga Markt ist groß und hat Platz für alle

Kein Grund sich entmutigen zu lassen oder dein Vorhaben abzubrechen, denn dieser Umstand bringt auch eine sehr positive Erkenntnis mit sich. Viele Yoga Lehrerinnen und Lehrer und Kurse sind ein eindeutiges Indiz dafür, dass die Nachfrage nach Yogakursen groß ist. Der Yoga Markt ist also auch bestimmt groß genug für Dich, wenn du es richtig angehst. Es ist auch nicht zwangsläufig ungünstig, wenn du erst später als andere mit deinem Yoga Angebot startest. Du musst es eben besser und durchdachter machen!

Auch vor Facebook gab es eine Reihe von Social Networks etwa StudiVZ und andere. Facebook ist später gekommen und hat es eben cleverer gemacht – also keine Bange! Der erste und wichtigste Ansatzpunkt ist die Notwendigkeit, sich mit dem eigenen Angebot deutlich zu differenzieren. Nehmen wir den extremen Fall, dass du ein Studio eröffnest und eine nahezu gleiche Leistung anbietest, wie das Studio zwei Straßen weiter. Vermutlich ist die Wahrscheinlichkeit nicht wirklich hoch, dass du deine Kurse schnell voll bekommst. Also, welche Strategien gibt es, um genau dies zu erreichen – volle Yoga Kurse!

A. Angebote und Standortsuche – finde deinen Yoga Markt

Nehmen wir für den Start zunächst an, dass du mit weiteren Yoga Lehrer*innen ein Studio eröffnen möchtest. Dann ist damit auch das Kursangebot hinsichtlich der Stile zunächst gesetzt. Wenn die Wahl des Ortes noch frei ist, dann kannst du einen iterativen Prozess starten.

Mit Yoga selbständig machen: einige Tips zur richtigen Standortsuche

Auf den einschlägigen Immobilien-Portalen, im Freundes- und Bekanntenkreis sowie durch Sichtung von Leerständen kannst du nun zunächst nach passenden Räumlichkeiten suchen. Sollte ein Yoga Studio mit einem ähnlichen Kursangebot in der Nähe des Immobilien Angebots liegen, dann ist die Lage vermutlich nicht ideal. Es sei denn, ihr könnt oder wollt Euer Yoga Angebot entsprechend ändern?!

Für die weitere Suche macht es dann weiterhin Sinn die bestehenden Studios in Euren Wunsch-Ortsteilen zu sichten, damit Ihr Eure Suche weiter eingrenzen könnt. Apropos Wunsch Ortsteile, gut ist es auch, diese zu hinterfragen, denn es kann ja sein, dass du ein Viertel besonders attraktiv findest, deine Zielgruppe aber woanders lebt. Viele Yogis wollen/können nicht durch die halbe Stadt zum Yoga Kurs fahren.

Macht klar, was deine Zielgruppe ist

Das bringt mich zum zum Thema Zielgruppe. Welche Zielgruppen und Ortsteile fallen weg, weil das Potenzial nicht ausreichend vorhanden ist. Beispiel: Ein wesentlicher Teil deines Angebotes sind prä- und postnatale Yoga Kurse. Da macht es wenig Sinn ein Yoga Studio in einem Ortsteil zu eröffnen, der vorrangig von Pensionären bewohnt wird. Somit solltest du neben der Klassifizierung der bestehenden Studios auch die für deine Wunsch Ortsteile eine Klassifizierung vornehmen – Wo wohnt/lebet deine Zielgruppe?

In diesem Sinne hast Du alleine schon durch den bewusst gewählten Standort eine Differenzierung im Yoga Markt und zu deinen Wettbewerbern vorgenommen. Ja, letztlich sind deine Yoga Lehrer*innen Kollegen z.B. aus deinem Ausbildungs-Kurs „Wettbewerber“, denn ihr konkurriert um die Yogis deiner Stadt. Das kann und sollte man übrigens fair und freundlich handhaben!

B. Kurse für deinen Yoga Markt

Ein weiteres entscheidendes Differenzierungskriterium sind die Kurse selbst und die Yoga Lehrer*innen, die diese Kurse durchführen. Was macht deine Kurse anders, besonders? Bietest du Kombinationen an, die es selten gibt? Hast du ein spezielles Kurskonzept, etwa mit Instrumental Begleitung (Klavier, Gitarre etc.). Kombinierst du deinen Kursbetrieb mit speziellen Events?

Es lohnt sich natürlich immer über solche Unterschiede nachzudenken und wahrscheinlich hast du bereits getan. Hier geht es aber darum, sich bewusst zu diesem Thema Gedanken zu machen, um Wege zu finden sich von Anfang an von Wettbewerbern zu unterscheiden. Es ist wichtig, sich darüber auch schon im Planungsstadium Gedanken zu machen, weil es auf viele Entscheidungen Einfluss hat.

Mit Yoga selbständig machen: Gestalte dein Kursangebot unwiderstehlich

Ein Beispiel: Oft neigt man dazu Mitstreiter*innen zu gewinnen, die man kennt – z.B. aus der gemeinsamen Yoga Ausbildung etc. Der Vorteil ist natürlich ganz klar, dass man sich kennt, vertraut und das ist natürlich auch gut so! Aber es kann auch zur Gleichförmigkeit führen und das muss im Sinne eines interessanten Angebotes nicht immer clever sein. Also auch hier open minded bei der Partnersuche!

Die beiden erst genannten Differenzierungskriterien hängen natürlich inhaltlich eng zusammen und können sich in der Planungsphase gegenseitig beeinflussen und zu Überarbeitungen des Konzeptes führen – das ist gewünscht!

C. Corporate Design für Yoga Studios

Das Ganze muss natürlich einen Namen haben und ein eigenes Logo wäre auch sicherlich wünschenswert, denn darüber wirst du erkannt, angesprochen und letztlich bekannt. Über diesem Punkt könnte man Bücher füllen. An dieser Stelle machen wir das nicht, weil es u.a. eben auch Geschmackssache ist. Aber einige Gedanken wollen wir dir an dieser Stelle noch mit auf den Weg geben.

Wenn du dir einen Namen überlegst, dann hat es Vorteile, wenn aus dem Namen auch der Geschäftszweck hervorgeht oder Thematisch etwas mit Yoga zu tun hat. Das ist natürlich kein Muss, das Unternehmen mit dem „angebissenen Apfel“ hat es auch ohne geschafft. Wenn du aber im Straßenverkehr unterwegs bist, dann siehst du häufig Elektro Meier GmbH oder Logistik Schmitz – da weißt du direkt woran du bist. Google übrigens auch!

Mit Yoga selbständig machen: Logo, Domäne und vieles mehr

Damit wären wir auch schon beim nächsten Punkt. Es ist wichtig, dass du beim Namen auch direkt checkst, ob die dazugehörige Domäne noch verfügbar ist. Wenn du einen Internetauftritt gestaltest – und das wirst du früher oder später machen müssen – dann sollten deine Website und deine eMail-Adressen auch deinen Namen bzw. des des Studios beinhalten. Wenn Du dir sicher bist, die richtige Domäne gefunden zu haben, dann am besten sofort registrieren lassen.

Name und Logo geben die Identifikation

Kommen wir zum Logo. Ob du es nun selbst entwickelst oder eine Agentur damit beauftragst, achte darauf, dass es sowohl auf Printmedien als auch im Netz gut rüberkommt. Das ist nicht immer selbstverständlich. Oft sah ein Logo auf dem Papier umwerfend aus, aber die digitale Variante eben nicht. In einem der nächsten Teile unserer Reihe wirst du erfahren, dass gerade die digitale Variante sehr häufig verwendet wird – also besser nicht zu kleinteilig!

Kommen wir zu Schluss noch zu Deinen Farben. Auch hier sollten die Farben möglichst bei allen Medien gut verwertbar sein. Es macht Sinn die Kombination von Farben zu checken, denn nicht immer passen die zwei Lieblingsfarben gut zusammen. Wenn Du mit der Erstellung von Logo und Namen eine Agentur beauftragst, dann wird die Agentur die Abstimmung selbst vornehmen und Vorschläge machen.

Wenn du das selbst übernimmst, dann schau dir zur Sicherheit auch Websits an, die diese oder ähnliche Farben verwenden, um einen Eindruck vom Online Bild zu bekommen. Dadurch gewinnst du Sicherheit. Das i-Tüpfelchen ist natürlich, wenn du die Ausstattung deines Yoga Studios schon auf deine Farben abstimmen könntest, dann ist alles aus einem Guss.

D. Yoga Studio Ausstattung. & Kooperationen

Die Yoga Community ist groß und sehr unterschiedlich. Da hast du ebenfalls bei der Gestaltung des Studios die Chance eine Differenzierung zu deinen Wettbewerbern vorzunehmen. Das ist natürlich auch hier kein Muss. Aber wenn im direkten Umfeld deines neuen Studios nur sehr traditionelle Studioeinrichtungen vorherrschen, dann musst du dich differenzieren. Diesen Aspekt wollen wir hier nicht zu detailliert besprechen, da die Einrichtung natürlich sehr stark Geschmacksache ist. Zudem ist eine Differenzierung auch von den sehr unterschiedlichen Möglichkeiten des Raumes an sich abhängig.

Mit Yoga selbständig machen: Kooperationen sind eine gute Sache

Im Sinne einer Differenzierung könnte es ja auch ein Weg sein Studio-Partner zu finden, mit denen die Frequenz im Yoga Studio erhöht werden kann. So könnte eine Yoga Boutique, ein Bio Kosmetik Laden oder ein Yoga Cafè eine schöne Ergänzung sein. Hier gibt es unterschiedliche Kooperationskonzepte, die zum Vorteil beider Seiten führen können. An dieser Stelle kann man natürlich keine konkreten Vorschläge machen, sondern nur Denkanstöße geben.

Wenn du dir überlegst, wie du den Start in die Selbständigkeit gestalten möchtest, dann solltest du dir u.a. Gedanken zu den oben genannten Themenkomplexen rund um den Yoga Markt machen. Diese Vorüberlegungen sind wichtig, um eine gute Strategie zu entwickeln.

Yoga Geschenkideen für jeden Yogi!

Irgendwann steht jeder einmal vor dem Problem, „Was schenke ich nur“?  Umso besser ist es, wenn man über die Interessen seiner Liebsten Bescheid weiß. Wenn es sich dabei um einen leidenschaftlichen Yogi handelt, bist du hier genau richtig. Wir geben dir Anregungen und Geschenkideen die jedes Yogi-Herz erfreuen – egal ob für Yoga-Anfänger oder -Fortgeschrittene, Yoga-Männer oder Yoga-Frauen, zu Weihnachten oder zum Geburtstag. Lass dich von uns inspirieren und finde das passende Geschenk für deinen liebsten Yogi.

Geschenkideen für Yoga-Anfänger

Das kleine Geschenk

Yoga-Block (14,95€) oder Yoga-Gurt (13,9 5€)

Yoga Hilfsmittel wie ein Yoga-Gurt oder ein Yoga-Block kann jeder Yogi gut gebrauchen. Dabei ist es egal ob es sich um eine/n Yoga-Anfänger/in oder fortgeschrittene/n Yogi handelt, denn dieses Yoga Zubehör bietet unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten – es kann sowohl  Anfänger dabei unterstützen die Haltung zu verbessern, wenn bei einzelnen Asanas die nötige Flexibilität fehlt, als auch Fortgeschrittenen helfen die Übungen zu intensivieren.

Handtuch (34,95 €)

Ein Yoga-Handtuch ist nicht nur schön anzusehen, es ist zudem sehr leicht und klein und lässt sich daher überall hin mitnehmen. Es kann beispielsweise als Mattenauflage in Studios oder Zuhause dienen und eignet sich vor allem dann, wenn man bei den Yoga-Übungen ordentlich ins Schwitzen kommt. Aber auch als Reise- und Strandtuch lassen sich die bunten Tücher einsetzten. Ein schönes Yoga-Handtuch ist wirklich ein passendes Geschenk für jeden Yogi.

Das große Geschenk

Leggings (79,95 €)

Yoga-Fashion bzw. Yoga-Leggings zeichnen sich vor allem durch einen festen und hohen Bund und ihre Blickdichtigkeit aus. Sie sollten weder Taschen noch Reißverschlüsse haben, da diese während der Yoga-Praxis unangenehm eindrücken können. Die Yoga-Leggings passt sich jeder Figur an, ist besonders bequem und somit das perfekte Kleidungstück für jeden Yogastil.

Yogamatte Velvet Rug (79,95 €)

Die Velvet Rugs sind ein absoluter Hingucker und dazu die perfekte Matte für alle Yogis und Fitness-Freunde, die bei dynamischen Einheiten ins Schwitzen kommen. Eine absolut rutschfeste Unterseite aus natürlichem Kautschuk und eine samtweiche Oberfläche aus Mikrofaser bilden einen wunderschönen Hybrid aus Yogamatte und Handtuch. Die Oberfläche absorbiert Feuchtigkeit und im Gegensatz zu gängigen „Sticky Mats“, die bei geringer Feuchtigkeit schnell rutschig werden können, wird diese Matte griffiger je mehr man ins Schwitzen kommt. Der Velvet Rug zeichnet sich vor allem durch seine besondere Qualität und Langlebigkeit. Und die vielen schönen Farben und Mustern lassen garantiert jedes Yogi-Herz höher schlagen.

Starter-Set (aktuell zum reduzierten Preis für nur 85,46 € )

Das VIO YOGA® Starter Set lässt keine Wünsche offen und beinhaltet alles, was ein Yogi für seine / ihre Yoga-Praxis benötigt – eine TPE-Matte mit angenehm weicher Oberfläche und guter Dämpfung, zwei Yoga-Blöcke aus reinem Naturkork, einen Yoga-Gurt aus 100% Baumwolle und einer Trinkflasche.

Geschenkideen für Yoga-Fortgeschrittene

Das kleine Geschenk

Yoga T-Shirt (ab 24,95 € )

Unsere Organic Yoga T-Shirts mit tollen Yoga-Motiven bestehen zu 100% aus reiner Bio-Baumwolle und werden mit umweltfreundlichen, GOTS zertifizierten Wasserfarbe im Siebdruckverfahren in Deutschland bedruckt. Das perfekte Geschenk für jeden leidenschaftlichen Yogi.

Rudraksha Armband (ab 19,95 € )

Ein Armband aus echten Rudraksha-Samen ist die ideale modische Ergänzung zu einer Mala-Kette und somit ein schönes Geschenk für alle traditionellen Yogis. Die Samen sind die Kerne der Frucht des Eleocarpus Baumes, der hauptsächlich in Malaysia sowie in den Himalaja Gebieten Indiens und Nepals vorkommt. Der Mythologie nach werden die Rudraksha Samen als die „Tränen Shivas“ bezeichnet. Man sagt, Rudraksha-Perlen verleihen dem Träger Ruhe, Klarheit und Orientierung. Sie erden den Körper und geben Sicherheit vor negativen Gedanken und Einflüssen.

Das große Geschenk

Meditationskissen (ab 49,95 €)

Ein Meditationskissen eignet sich besonders gut für längere Meditationen. Unsere Kissen werden in Deutschland von Menschen mit Behinderungen gefertigt. Die Kissen, mit ihren individuellen Designs, sind aber auch einfach ein schönes Interior Accessoire. Sie können auch im Wohnzimmer einfach als Sitzkissen genutzt werden. Das Inlett aus reiner Baumwolle mit Reißverschluss ermöglicht es die Buchweizenschalenfüllung zu entnehmen und ganz nach persönlichem Belieben den Härtegrad des Sitzkissens zu variieren.

Reisematte Travel Rug (69,95 € )

Eine Yoga-Reisematte ist das perfekte Geschenk für jeden Yogi, der auch im Urlaub nicht auf seine Yoga-Praxis verzichten kann. Der Travel Rug ist eine Mischung aus Yoga-Handtuch und Yogamatte. Durch das kleine Packmaß passt der Travel Rug einfach in dein Handgepäck und ist somit der perfekte Reisebegleiter oder eine ideale Mattenauflage im Yoga-Studio!

Korkset (138,95 € )

Unser Yoga-Set besticht nicht nur durch seine schöne Optik, sondern auch durch seine natürlichen Materialien, die einzigartige Haptik und den hervorragenden Grip. Eine Korkmatte, eine passenden Mattentasche aus Kork und Baumwolle, ein Yoga-Gurt mit massiven Metallringen und zwei Korkblöcke, machen die Yoga-Ausrüstung komplett. Das VIO YOGA® Korkset gibt es in Schwarz oder Weiß und lässt jedes Yoga-Herz höher schlagen.

   

Mala Kette (ab 69,95 €)

Als Mala bezeichnet man eine Meditations- bzw. Gebetskette deren Ursprung sich aus dem Hinduismus und Buddhismus gründet. Die Kette besteht meist aus 108 Perlen oder Samen, die das zählen der Mantras während der Meditation vereinfachen sollen. Unsere Mala-Ketten werden in Deutschland liebevoll von Hand gefädelt und geknüpft. Die Mala-Ketten bestehen aus Rudraksha Samen und verschiedenen Edelsteinen – ein einzigartiges Schmuckstück das seinem Träger Klarheit, Ruhe und Orientierung im oft hektischen Alltagsleben verleiht.

Wir hoffen, du hast nun ein paar schöne Yoga Geschenkideen bekommen. Und denk immer daran:

„Schenken heißt, einem anderen das geben,
was man selber behalten möchte.“

(Selma Ottilia Lovisa Lagerlöf)

 

http://www.vioyoga.com

Folge uns gerne auf

Instagram

YouTube

Facebook

Warum benötige ich einen Yoga Block?

Wer benötigt eigentlich einen Yoga Block?

Ein Yoga Block ist ein relativ simples Yoga-Hilfsmittel, das dir in seiner Einfachheit jedoch besondere Unterstützung während deiner Yogapraxis bieten kann. Daher gehört der Yoga Klotz meist zur Grundausstattung eines jeden Yogis, denn er eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene.
Yoga Blöcke aus Naturkork
Yoga Props, wie Blöcke und Gurte, werden mittlerweile nicht nur während traditioneller Yogastile, wie beispielsweise dem Iyengar Yoga genutzt, sondern finden in den verschiedensten Yogastilen Verwendung.

Wodurch zeichnet sich ein guter Yoga Block aus?

Ein Yoga Block wird entweder einzeln, meistens jedoch als Paar verwendet. Der Block sollte nicht zu schwer, dabei jedoch besonders stabil sein. Daher eignen sich Materialen wie Kork und Hartschaum für die Block-Herstellung. Ebenso wichtig wie die Stabilität, sind die abgerundeten Ecken und Kanten, damit sich der Klotz nicht unangenehm in Hände, Füße und Rücken drückt und du dich während deiner Yogapraxis vollkommen auf die korrekte Ausführung deiner Asanas konzentrieren kannst. Ein Yoga Block zeichnet sich durch seine drei unterschiedlichen Seitenlängen aus , die je nach individuellen Bedürfnissen oder Yoga Haltung verwendet werden können.
Ein Yoga Block zeichnet sich durch seine drei unterschiedlichen Seitenlängen aus.
Unser VIO YOGA® Kork Blöcke vereinen diese Eigenschaften perfekt, denn sie sind sehr stabil, besonders leicht und dazu noch besonders umweltfreundlich.

Die Vorteile eines Korkblocks.

Der VIO YOGA® Korkblock besteht zu 100% aus Naturkork. Die antiallergischen und antibakteriellen Eigenschaften erhält Kork durch seine in sich geschlossenen Korkzellen, so kann Staub und Schmutz nicht in die Oberfläche eindringen und ein einfaches Abwischen reicht meist zur Reinigung aus. Kork eignet sich somit hervorragend als Material für Yogazubehör und ist besonders für Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut geeignet.

Wie verwende ich einen Yoga Block?

Der Block hilft Yoga Anfängern zum Beispiel Abstände zu überbrücken, Fehlhaltungen auszugleichen und einen sicheren Stand zu bekommen, wenn dir während einiger Haltungen noch die nötige Übung und Flexibilität fehlt. Somit kannst du deine körperliche Ausrichtung sukzessive optimieren und Fehlhaltungen vorbeugen. Eine korrekte Haltung sollte beim Yoga immer höchste Priorität haben um Verletzungen zu vermeiden. Der Block bietet dir dabei die perfekte Unterstützung.
Arm-Balance-Übung für Fortgeschrittene
Fortgeschrittenen hilft der Yoga Block zum Beispiel einzelne Asanas zu intensivieren. Mit Hilfe zweier Yoga Blöcke kann der Schwierigkeitsgrad deiner Haltungen enorm variiert und deine Yogapraxis somit immer anspruchsvoller gestaltet werden. Sie dienen beispielsweise als Stütze bei einzelnen Arm Balance Übungen, helfen dir tiefer in die Dehnung zugehen oder während einer ausgedehnten Yin Yogapraxis Schultern, Hüfte und Brustkorb zu öffnen.
Warum benötige ich einen Yoga Klotz?
Unsere Yoga Blöcke bestehen zu 100% aus biologisch abbaubarem Naturkork und wiegen ca. 300g. Mit einem Maß von 22.5 x 11.5 x 7.5 cm sind sie für alle Handgrößen gut geeigent. Zum VIO YOGA® Shop
Yoga Blöcke aus Naturkork mit abgerundeten Kanten.http://www.vioyoga.com
Folge uns gerne auf
Instagram YouTube Facebook

Warum Du Kork einfach lieben musst!

Kork ist ein nachwachsender Rohstoff und man könnte ganze Romane zu diesem tollen Naturmaterial verfassen. Kork ist wasserabweisend, schwimmfähig, elastisch, stabil, antibakteriell, leicht, schwer entflammbar, alterungsbeständig, ein nachwachsender Rohstoff und CO2-neutral, sowie wärme- kälte- und schallisolierend. Also alles in allem ein Rohstoff, der sich beinahe überall einsetzten lässt. Warum sollte man also nicht begeistert sein.

Warum Kork eine Entscheidung für unsere Umwelt ist?

Es handelt sich um ein zu 100% nachwachsendes Naturmaterial, welches einzigartig in seiner Haptik und seinen Eigenschaften ist.

Die Rinde der Korkeiche dient als Lieferant für den Rohstoff. Damit erbringen Korkeichenwälder nicht nur mit der Gewinnung von Kork einen wirtschaftlichen Ertrag, sie bieten auch eine Reihe weiterer Nutzen. Korkeichenwälder binden Kohledioxid, regulieren den Wasserhaushalt, schützen den Boden und bieten darüber hinaus unzähligen Pflanzen- und Tierarten ein Zuhause. Noch ein nachhaltiger Vorteil von Kork? Kork wird zu 100% genutzt und ist vollständig biologisch abbaubar.

Die Korkeiche

Die immergrüne Korkeiche existiert seit mehreren Millionen Jahren und ist eine typische Baumart im westlichen Mittelmeerraum und Nordafrika. In der Regel wird die Korkeiche 250 bis 350 Jahre alt und zehn bis maximal 25 Meter hoch. Weltweit bedecken Korkeichenwälder eine Fläche von 2,3 Millionen Hektar. Mit über 50% dieser Fläche liegt das größte von Korkeichen bewachsene Gebiet in Portugal und Spanien.

Korkeichen verfügen über eine einzigartige Fähigkeit – die Bildung einer homogenen Rinde. Diese Rinde besteht aus einem elastischen, wasserundurchlässigen und isolierenden Gewebe, welches sich aus toten Zellen bildet. Die Korkeiche versiegelt diese Zellen mit einer chemischen Substanz und fügt jährlich eine Reihe von Mutterzellen hinzu, wodurch die einzigartige Korkrinde entsteht.

Die Gewinnung von Kork

Die erste Schälung kann in einem Alter von 25 Jahren vorgenommen werden. Alle neun bis 15 Jahre kann die Schälung von Hand wiederholt werden, ohne dass die Korkeiche einen Schaden davon trägt. Mit dem Erreichen des ca. 45. Lebensjahres und der dritten Schälung erhält er die Qualität, die er für die Weiterverwendung zur Herstellung von Korken benötigt. Bei jeder Schälung darf maximal ein Drittel der Rinde entfernt werden. Zwischen Juli und August ist die beste Erntezeit, dann wenn die Korkeiche sich in ihrer aktivsten Wachstumsphase befindet.

Der Kork wird getrocknet und so lange gelagert bis er in ein Wasserbad kommt und anschließend zu flachen Platten gepresst wird. Was nicht zu Flaschenkorken verarbeitet werden kann, wird zu Granulat gemahlen und mit Bindemitteln verklebt.

Die Abläufe im Ökosystem werden durch die Gewinnung von Kork nicht negativ beeinträchtigt. Besser noch, die Verbreitung der Korkeichenwälder erbringt durch ihre vielfältigen Vorteile eine wichtige ökologische Leistung im Mittelmeerbecken.

Die Industrie rund um Kork

Jährlich werden ca. 300.000 Tonnen Kork gewonnen. Dabei ist Portugal für über 52% der weltweiten Korkproduktion verantwortlich, knapp 70% davon werden Flaschenkorken produziert.

Seit der Antike wird Kork vom Menschen für unterschiedlichste Zwecke genutzt. Neben Flaschenkorken zählen Mode, Bodenbeläge, Isolierungen, Möbel, Musikinstrumente und natürlich Sportartikel, wie z. B. Yogamatten und Korkblöcke zu den wichtigsten Verwendungsgebieten.

Fazit

Kork ist nicht nur zu 100% natürlich, nachwachsend und recyclingfähig sondern auch wiederverwendbar. Korkeichenwälder spielen im Mittelmeerbecken eine wichtige ökologische Rolle schaffen für zahlreichen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum.

Mit der Entscheidung für ein oder mehrere Korkprodukte triffst Du eine Entscheidung für Dich und Deine Umwelt. Deshalb setze ich auch bei meinen Yogaeinheiten auf Korkprodukte. Meine federleichte, griffige und schalldämpfende Kork-Yogamatte, verbindet zahlreiche positive Eigenschaften.

Die Oberfläche aus Kork ist eindeutig griffiger als die anderer Yogamatten. Insbesondere wenn Du ins Schwitzen kommst, bietet sie Dir noch mehr Halt und Du musst Deine Hände und Füße viel seltener repositionieren. Aufgrund der geschlossenen Korkzellen kann Staub und Schmutz nicht eindringen. So sind Korkprodukte nicht nur leicht zu reinigen (einfach abwischen!) sondern auch antibakteriell. Wie z. B. unser Korkblock von VIO YOGA®. Dieser besteht zu 100% aus Naturkork, hat eine griffige, weiche Oberfläche und abgerundete Kanten.

Zum VIO YOGA® Shop

Die Kombination aus Funktionalität, Haptik und dem ökologischen Effekt überzeugt und führt dazu, dass man sich einfach in diesen Rohstoff verlieben muss.

Eure Vanessa von VIO YOGA®

http://www.vioyoga.com

Folge uns gerne auf

Instagram

YouTube

Facebook

HOME Practice – Yoga zuhause

Die Yoga Praxis zuhause kann und darf anders aussehen und sich anders anfühlen als im Studio. Ich habe schon für mich alleine praktiziert, als ich noch weit entfernt vom unterrichten war und es wird mir immer wichtiger.

Angefangen habe ich mit Videos aus dem Internet, inzwischen mache ich mir manchmal noch Videos an, lasse sie dann aber einfach laufen und übe für mich weiter, bleibe länger in Positionen etc. Es ist aber auch immer wieder magisch, sich einfach intuitiv zu bewegen. Für Anfänger mag es vielleicht unvorstellbar sein eine “Yoga Klasse” zu üben – und das muss es gar nicht sein.

Was Yoga ausmacht ist die Zeit, die man sich selbst widmet, dem Körper zuzuhören und zu vertrauen, sich so bewegen und zu atmen, dass es sich gut anfühlt. Das FÜHLEN steht an erster Stelle! Ich sehe die Home Practice als ein Date mit mir selbst. Ich suche mir einen Ort in der Wohnung aus an dem ich mich wohlfühle, entweder vor meinem Altar oder bei den Pflanzen im Wohnzimmer, zünde Kerzen an, ziehe Yoga Klamotten an, die sich in dem Moment am besten anfühlen, dazu kommen ätherische Öle und Musik die mich entweder antreibt oder runter holt. Ich gestalte es genau nach meinen Ansprüchen in diesem Moment – dadurch bin ich voll und ganz present.

 

Es ist wunderbar zu wissen “Ich habe jetzt 2 Stunden ganz für mich” Diese Zeit fülle ich mit Meditation, Atemübungen, Yoga und Tanz. Extra langes Savasana…unbedingt! Das Schöne an all dem: Die persönliche Yoga Praxis kann zu einem Ritual werden, auf das du dich freuen kannst, das dich verwöhnt, dir Fokus, Entspannung und Kraft schenkt und dein Blut und Herz zum pumpen bringt.

Tipps für die eigene Yoga Home Practice

– Einen schönen Ort in der Wohnung suchen, ihn gemütlich gestalten, sodass du dich hingezogen und wohl fühlst
– Planen. Zeit für dich nehmen, vielleicht sogar in den Kalender eintragen
– Nimm dir YouTube als Inspirationsquelle
– Mach dir Playlists
– Erinnerung: Es tut immer gut! Egal wie lang deine persönliche Praxis ist, mal 10 oder mal 90 Minuten
– Druck, Stress, Erwartungen rausnehmen
– Gerade wenn du keine Lust auf den Studio Vibe hast, dich vielleicht etwas unwohl und unfit fühlst = Übe für dich, ganz sicher in deinem Zuhause

Eine Praxis für Zuhause ist unersetzlich.

Wenn wir im Yoga von Homepractice sprechen, dann meinen wir eine Zeit in den eigenen vier Wänden, ohne dass du in ein Studio gehst, vielleicht auch ohne Anleitung (oder mit Youtube/ einer online- Plattform/ ich habe angefangen zu übern mit einer DVD von Ursula Karten). Das ist aber nur ein Beispiel einer eigenen Praxis.

Vielleicht besteht deine Homepractice aus 20 Minuten Meditation. Vielleicht aus einer Auszeit, die du deinem/er Freund/Freundin, Mann/ Frau oder deinen Kindern widmest.

Vielleicht ist es eine Art Ritual, das deine Praxis Zuhause darstellt – wenn du nach Hause kommst, reißt du alle Fenster auf und lüftest alles durch. Vielleicht beutetet es für dich, in die Küche zu gehen und essen zu kochen.

Wir beide, Gina & Steffi, haben viele Rituale, sich warme, dekadente Elixiere zuzubereiten: Verschiedene Gewürze mischen, Nussmilche herstellen.

Amanda Chantal Bacon, die Gründerin von Moon Juice in Los Angeles, schlägt vor, in der Küche einen kleinen Altar zu bauen: In einer Ecke oder auf einem Regal inspirierende Gegenstände zum Kochen sammeln.

All diese wiederkehrenden Aktionen sind Rituale. Sie geben Dingen, Räumen und Menschen Wertschätzung. Sie zeigen, wie wir uns selbst angemessen behandeln können. Mit Respekt und Anerkennung.

Und an alle YogalehrerInnen:

Eine meiner Lieblingszitate für YogalehrerInnen kommt von Abbie Galvin, Katonah Yoga: „Nutze deine Yogapraxis zu Hause nicht, um Kurse vorzubereiten. Oft wird das so unterrichtet in den Teacher Trainings, nicht wahr? Zuhause ein Sequencing ausprobieren. Schauen, ob es da noch irgendwo Lücken in der eigenen Sequenz gibt. Das ist Vorbereitung auf den Unterricht – aber ist es wirklich eine Homepractice? Ist es wirklich etwas, das du in dem Moment brauchst.“

Gina und Steffi von Glory

Homepage: http://gloryjuicery.de

Instagram: https://www.instagram.com/_glorylife_/?ref=badge

Mala Gebetskette – ein Überblick

Mala Gebetsketten erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit, aber kennen alle die Herkunft der Mala und ihren spirituellen Hintergrund? Wir möchten dir hierzu gerne einen kleinen Überblick geben. Seit vielen tausenden Jahren wird die Mala Gebetskette von Menschen mit hinduistischen und buddistischen Hintergrund zum Zweck der Meditation getragen. In den letzten Jahrzehnten auch zunehmend von Menschen aus den eher westlich orientierten Ländern, die sich mit Meditation und Yoga auseinandersetzen. Dabei gibt es jene, die ihre Mala tatsächlich z.B. beim Chanten nutzen, oder diejenigen, die eine Mala mehr als Accessoires für ihren eigenen Yoga Style verwenden.

Warum hat eine Mala Gebetskette 108 Perlen?

Die Mala ist eine traditionelle Gebetskette und unterstützt dich bei deiner Meditation ähnlich der Gebetsketten, die wir auch vom Islam oder dem Christentum kennen. Im Christentum kennen wir den „Rosenkranz“ und es überrascht daher nicht, dass Mala aus dem Sanskrit übersetzt „Meditationskranz“ bedeutet. Ähnlich dem Rosenkranzgebet unterstützt die Mala, z.B. bei der JAPA Meditation, das Rezitieren eines Mantras. Ein Mantra ist das ständige Wiederholen eines Glaubenssatzes. Aber warum hat die Mala Gebetskette nun 108 Perlen? Die Zahl 108 hat in der buddhistisch, hinduistischen Religion eine besondere Bedeutung. So sind beispielsweise die Weißheiten und Anschauungen des Buddha in 108 Bänden des Kanjur niedergeschrieben. Ein Mantra entfaltet erst dann die volle Wirkung, wenn es 108 Mal wiederholt wird. Genau an dieser Stelle wird sowohl die mythologische als auch die praktische Bedeutung und der Nutzen der Mala klar.

Mala – Gebetskette

Mala mit Rudraksha Samen und Karneol

Mit einer Mala die Konzentration halten

Wenn du dich auf das Matra konzentrieren möchtest, dann kann dich manchmal das Zählen der Mantra stören. Du verlierst die Konzentration sowie die Zahl und musst wieder von vorne anfangen. Die Mala hilft dir dabei die Konzentration zu behalten. Du beginnst bei der Guru-Perle und läßt eine Perle nach der anderen – Mantra für Mantra – zwischen Daumen und Ringfinger in Richtung Handinnenfläche gleiten.

Wenn du wieder bei der Guru-Perle angekommen bist, dann hast du dein Manta 108 Mal wiederholt und die maximale Wirkung, entsprechend der Lehre, für diesen Durchgang erreicht. Wenn du das Verlangen verspürst, das Mantra weiter zu verinnerlichen, dann beginne von vorne durch Änderung der Richtung bis du wieder bei der Gur-Perle angekommen bist.

Aufbau und Materialien von Mala Gebetsketten

Wie bereits gesagt, besteht eine Mala Gebetskette aus 108 Perlen und meist aus einer sogenannten Guru-Perle bzw. einem anderen Element z.B. einer Quaste. Diese Elemente haben keine direkte Funktion beim Rezitieren des Mantras sondern unterstützen lediglich den Zählvorgang. Idealerweise sind die Perlen durch einen Knoten getrennt, da so der Rezitier-Flow immer gleichmäßig verläuft – jede Perle hat so einen gleichmäßigen, festen Abstand. Das Material der 108 Perlen ist grundsätzlich frei wählbar. Man findet oft Perlen aus Holz, Rudrasha-Samen oder Edelsteinen. Diese Materialien bringen natürlich ihren eigenen Wirkungsinteraktionen mit und so entstehen je nach Komposition interessante Gebetsketten, die es zu erleben gilt.

Handling und Pflege einer Mala

Du solltest Deine Mala Gebetskette immer mit Respekt behandeln. Egal, ob Du sie zur Mediation verwendest oder als Accessoire für Dein individuelles Outfit. Dennoch gelten für die meditationsunterstützende Verwendung der Mala besondere Regeln. Deine Mala darf im letzteren Fall nicht den Boden oder andere Gegenstände berühren, da sie sonst im energetischen Sinne „verunreinigt“ wird. Auch sollten andere Menschen keinen direkten Kontakt zu ihr bekommen. Sollte dennoch eine Verunreinigung im o.g. Sinne stattgefunden haben, kannst Du sie unter laufendem Wasser oder mit Kälte (z.B. 30 Minuten in der Tiefkühltruhe) reinigen.

Mala und Mode

Natürlich werden so schöne Handwerksstücke auch gerne als Schmuck getragen. Sie geben dem Outfit eine besondere Note, weil sie nicht nur schön sind sondern auch Tiefgang haben, wenn man dafür einen Sinn hat. Du kannst die Mala Kette ganz klassisch um den Hals legen oder aber mehrfach um dein Handgelenk gewickelt. So sieht die Mala dann aus, als wäre sie eine Aneinanderreihung mehrerer Mala-Armbänder. In jedem Fall ist es ein Hingucker!

Aber unabhängig davon, ob sie im ursprünglichen Sinne genutzt wird, oder mehr unter modischen Gesichtspunkten – sie übt eine unglaubliche Anziehung die Menschen aus.

Mla – Gebetskette

Mala – mit Rudraksha Samen, Howlith und Rosenquarz

 

http://www.vioyoga.com

Folge uns gerne auf

Instagram

YouTube

Facebook

VIO YOGA® Wir haben eine soziale Verantwortung

Was hat die Lebenshilfe mit dem Yoga Label VIO YOGA® zu tun und was ist die Lebenshilfe überhaupt? Bevor diese Frage für uns beantworten zunächst ein paar Fakten zur Lebenshilfe e.V. und dem Thema soziale Verantwortung…

Wie ist die Lebenshilfe entstanden?

1958 wurde die Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. in Marburg gegründet. Manchmal entstehen gute Dinge aus Katastrophen, so auch hier. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges wurden schwer geistig behinderte Kinder von Flüchtlingsfamilien und KZ Überlebenden im Philipps-Hospital in Goddelau im Auftrag des UN-Hochkommissars für Flüchtlinge betreut. Der verantwortliche niederländische Verbindungsoffizier überführte diese humanitäre Hilfe in eine dauerhafte Organisation – die Lebenshilfe.

Der gemeinnützige Verein versteht sich heute als Selbsthilfevereinigung, die insbesondere für Menschen mit geistiger Behinderung die gleichberechtigte Teilhabe an unserem gesellschaftlichen Leben ermöglichen soll. Durch die vielfältigen Angebote z.B. in Werkstätten der Lebenshilfe sollen die Menschen mit Behinderung, möglichst ihrem individuellen Leistungsvermögen entsprechend, passende Arbeitsangebote erhalten. In ihrem Erleben gehen sie im Idealfall selbständig einer regulären Arbeit nach. Neben den konkreten Hilfen im Rahmen der Werkstätten sieht sich die Lebenshilfe auch als Vertreter der Menschen mit Behinderung im politischen Leben und insgesamt in der Öffentlichkeit. Somit wird soziale Verantwortung übernommen.

Organisation der Lebenshilfe

Wie das in Deutschland so üblich ist, wurde die Lebenshilfe in rechtlich selbständiger Ortsvereine organisiert – ähnlich politischen Parteien/Vereinen. Den Anstoß zur Bildung eines Ortsvereins gaben häufig Eltern vornehmlich geistig behinderter Kinder, die zur Bewältigung ihrer Lebenssituation Unterstützung organisieren wollten und erfolgreich haben. Heute sind über 130.000 Mitglieder in rund 500 Ortsvereinen organisiert. Entsprechend der föderalen Struktur in Deutschland gibt es auf Landes- und Bundesebene entsprechende Spitzenverbände, die auf ihrer jeweiligen Ebene die Interessen ihrer Mitglieder vertreten und auch Einfluss auf die politische Meinungsbildung ausüben.

Lebenshilfe Bonn

Die Lebenshilfe Bonn e.V. ist ein Ortsverein mit einer typischen Angebotsstruktur. In Bonn befinden sich 6 Wohnheime und 4 Außenwohnheime in der Trägerschaft durch die Lebenshilfe. Daneben werden noch Kindertagesstätten, ein Frühförderzentrum und eine heilpädagogische Familienhilfe betrieben. Abgerundet wird die Unterstützung durch familienunterstützende Beratungsleistungen und zahlreichen Freizeitmaßnahmen.

Mit den Bonner Werkstätten verfügt die Lebenshilfe Bonn über die Möglichkeit Menschen mit Behinderungen am Arbeitsleben teilhaben zu lassen und zwar entsprechend ihrer individuellen Möglichkeiten. Dazu verfügen die Bonner Werkstätten über die unterschiedlichsten Arbeitsbereiche.

So können neben den eher verwaltungsorientierten Bereichen der Büro- und Versanddienstleistungen auch klassische Handwerkliche Tätigkeiten angeboten werden. Hier kann man etwa einer Arbeit in der Metallverarbeitung, dem Garten- und Landschaftsbau ebenso nachgehen wie beispielsweise in der Näherei.

Wir übernehmen soziale Verantwortung

Wir legen nicht nur großen Wert auf ökologische Aspekte sondern eben auch auf die soziale Verantwortung die ein Jedermann in unserer Gesellschaft trägt – soweit es uns möglich ist. Natürlich wissen wir auch, dass wir in dieser Welt leben und das Beste daraus machen müssen. Wir haben jedenfalls ein Auge auf gesellschaftliche Belange und berücksichtigen sie wo wir können. Was passiert in unserem direkten Umfeld, in Deutschland, in Europa und was auf der Welt? In Zeiten undurchsichtiger, globaler Fertigungsprozesse versuchen wir bei VIO YOGA möglichst viele Produkte in Deutschland selbst und unter fairen Bedingungen zu produzieren.

Darüber hinaus liegt uns eben aber auch eine Produktion mit sozialer Verantwortung am Herzen. Wir wünschen uns, dass Menschen mit Behinderungen besser in unsere Gesellschaft integriert und als volle Mitglieder wahrgenommen werden. Wir wissen doch alle, dass eine gute und anerkannte Arbeit ein wichtiger Baustein des Glücks und der Zufriedenheit ist – dieses Recht hat jeder in unserer Gesellschaft! Daher lassen wir unsere VIO YOGA Meditationskissen, Yogamatten-Taschen und vieles mehr, von den Mitarbeitern der Näherei der Bonner Lebenshilfe anfertigen.

Wir können nur jeden auffordern, sich zu fragen, ob er nicht auch das eine oder anderen von den Bonner Werkstätten oder ähnlichen Einrichtungen anfertigen lassen kann!

 

Deine schwarze VIO Yogamatte

Mit unseren 4 schwarzen Yogamatten aus unserer Black&White Linie haben wir etwas für die stilbewußten Yoga Existenzialisten entwickelt. Hier werden diejenigen Yogis fündig, die sich nicht von Farbe und wilden Mustern ablenken lassen möchten. Mit unseren schwarz-weißen Yogamatten kannst Du den Fokus konzentriert und ungestört auf deine Lieblings Asanas legen. Dennoch hat die eine oder andere schwarze Yogamatte trotzdem ihre ganz spezifischen Akzente, die eine besondere Inspiration ausüben – überzeuge Dich selbst…..

Die schwarze Yogamatte „Black Eco“

schwarze ÖKO TEX Yogamatte

Diese schwarze Yogamatte zeichnet sich durch eine sehr hohe Belastungsfähigkeit aus und ist dadurch ideal für Yoga Studios, da dort Yogamatten ständig in der Nutzung sind. Zudem ist diese schwarze Yogamatte ÖKO TEX 100 zertifiziert. Du könntest also unbedenklich Babys darauf spielen lassen. Daher ist diese Matte besonders für Yogis zu empfehlen, die eine leicht reizbare Haut haben. Wir bieten die Matte mit einer Länge von zwei Metern an, um auch großen Yogis eine echte Alternative zu bieten.

Die schwarz-weisse Yogamatte „Stripes“

Yogamatte aus Naturkautschuk + Mikrofaser

schwarz-weiße Yogamatte „Stripes“

Wir nennen sie auch liebevoll unser Zebra. Forscher haben herausgefunden, dass das Muster der Zebras die ideale Abwehr gegen die TseTse Fliege darstellt. TseTse Fliegen mögen keine Muster – wir schon. Damit ist schon ein Vorteil dieser Yogamatten aufgedeckt: Ungeziefer wird abgeschreckt! Damit eignet sich die Matte hervorragend für den Einsatz in Afrika! Aber auch hierzulande verfügt die Yogamatte über Vorteile. Sie eignet sich besonders gut für Schweiß-treibende Yoga Stile (z.B. Hot Yoga), das sie eine gelungene Kombination aus einer besonders rutschfesten Unterseite aus Naturkautschuk sowie einer saufähigen Mikrofaser-Oberseite darstellt. Sie ist ein Hybrid aus Naturkautschuk und Yoga Handtuch.

Die schwarz-weisse Yogamatte „Aquarell“

Yogamatte schwarz-weiß im Aquarell Style

Yogamatte schwarz im Aquarell Style

Ying und Yang sind die traditionellen Polaritäten der chinesischen Philosophie speziell des Daoismus. Es handelt sich um Phänomene, die sich gegenseitig bedingen – hell & dunkel oder heiß & kalt…. Das traditionelle Zeichen ist hinlänglich bekannt. Wir haben Ying und Yang in Aquarell Formen und Farbschattierungen übersetzt. Die Gegensätze gehen fließend ineinander über und münden im jeweiligen Gegensatz. Auch diese Yogamatte ist eine Kombination aus Mikrofaser, wie wir sie auch von Yoga Handtüchern kennen, und einer rutschfesten Unterseite aus Naturkautschuk.

Die schwarze Yogamatte „Triangel – Schwarz“

Schwarze Yogamatte aus Naturkautschuk und Mikrofaser

schwarze Naturkautschuk Yogamatte

Die Matte „Triangel – schwarz“ ist besonders gut für dynamische und schweißtreibende Yogastile wie z.B. Bikram (Hot Yoga) und Vinyasa geeignet. Bevorzugst du ruhigere Yogaeinheiten, kannst du die Matte einfach mit ein wenig Wasser besprühen und dich so vom tollen Grip überzeugen. Die Unterseite aus Naturkautschuk bietet dir einen sicheren Stand, ist dämpfend und griffig. Die VIO YOGA Velvet Rugs sind zu 100% biologisch abbaubar und kalt in der Maschine waschbar.

Für den, der schwarze Yoga Probs liebt, haben wir viele schöne ausgewählte Hilfsmittel in unserer „Rubrik Black & White“. Passend zu den schwarzen Yogamatten findest Du hier schöne außergewöhnliche Yogamatten-Taschen. Viel Spaß beim Stöbern wünscht Dir Dein VIO YOGA Team!